News

Einschränkungen wegen COVID 19

Liebe Patientinnen und Patienten,

aufgrund der behördlichen Vorgaben besteht in Bayern die Ver­pflichtung einen Mund-Nasenschutz beim Betreten der Praxis zu tragenWir bitten dies zu beachten und freuen uns, wenn wir auch in diesen besonderen Zeiten für Sie da sein dürfen!

Wir alle sind beunruhigt über die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus und die Lungenerkrankung COVID 19 in Europa. Auch wenn die Gefahr einer Infektion sehr gering ist, möchten wir doch alles tun,

  • damit sich die Krankheit nicht weiter ausbreitet
  • dass unsere Patienten bestmöglich geschützt sind und
  • nicht zuletzt auch wir als professionelles Team weiter für Sie da sein können.

Der weitere Verlauf kann aktuell nicht abgesehen werden, deshalb raten wir Ihnen die offiziellen Informationen in den Medien bzw. online zu verfolgen, z.B.: www.rki.de oder www.lgl.bayern.de,

Wenn Sie grippeähnliche Symptome wie Fieber, Abgeschlagenheit, Husten oder Atemnot haben und möglicherweise mit dem Virus Kontakt gehabt haben könnten, (Kontakt zu einem Erkrankten, zu einem Verdachtsfall oder nach Aufenthalt in einem Risikogebiet in China, Südkorea oder Italien) dann gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Telefonische Rücksprache und Beratung unter 116 117;
  • Sind Sie uns bekannt, beraten wir Sie gerne am Telefon oder stellen Ihnen eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für 7 Tage aus.
  • Ggf. senden Sie uns eine eMail an: info@mvz-baeumenheim.de, wir rufen zurück!

Bitte kommen Sie nicht ohne Anmeldung in unsere Praxis!

Wenn Sie grippeähnliche Symptome haben oder andere Infektzeichen ist es um ein Vielfaches wahrscheinlicher, dass Sie tatsächlich eine „normale“ Grippe oder einen anderen viralen oder bakteriellen Infekt haben, wie er im Winter immer wieder auftreten kann. Selbstverständlich stehen wir für Sie zur Behandlung, wie auch in der Vergangenheit, bereit. Wir bitten Sie aber, wenn Sie sich unsicher sind, zum Schutz unserer oft kritisch kranken Patienten vorab telefonische Beratung einzuholen.

Wir haben selbstverständlich alle sinnvoll möglichen Maßnahmen getroffen, um Sie und uns vor einer Ansteckung mit dem Covid-19 Virus bestmöglich zu schützen: räumliche Trennung der Allgemeinmedizin und Diabetespraxis, sowie Behandlung von akuten Atemwegserkrankungen und Verdachtsfällen im Hof/ im Auto, begrenzter Aufenthalt von Personen innerhalb der Praxis und maximal 2 Personen im Wartezimmer mit ausreichend Bestuhlungsabstand, ein systematisches Desinfektionsschema alle 30 min, Mund-Nasenschutz sowie Plexiglas-Schutz an der Theke, falls erforderlich Vollschutz-Bekleidung, Reduzierung der körperlichen Untersuchung z.B. Fußkontrollen auf ein Mindestmaß. Wir orientieren uns täglich an den Vorgaben und Empfehlungen des RKI und der Staatsregierung.

Weitere Informationen der Kassenärztlichen Vereinigung

stellen wir Ihnen als PDF zum Download bereit:
SC_MF335-1200312185800.pdf (942kB)

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung!

Bleiben Sie gesund!

Umleitung wegen der Sperrung der Hauptstraße

Liebe Patienten,

im Zuge der Sanierung und Sperrung der Hauptstraße ist auch die Zufahrt zum Parkplatz des MVZ derzeit nur aus westlicher Richtung von der Bahnunterführung her möglich.

Die Umleitung verläuft (in beide Richtungen) von der Ortseinfahrt Asbach-Bäumenheim-Nord (B2) über den Josef-Dunau-Ring weiter in die Weidenstraße und von dort wieder links auf die Donauwörther Straße bis vor zum Kreisel an der Bahnunterführung.

Wir bitten insbesondere keine Abkürzungen über den Schubertweg (dieser ist ohnehin NUR für Anwohner frei) oder die Gartenstraße zu nehmen.

Danke für Ihre Verständnis!

Umleitungsstrecke

Zur besseren Übersicht können sie hier ein PDF mit der markierten Umleitung ansehen/herunterladen:

Umleitungsplan_MVZ (PDF, 1 MByte)

Seminar Basisqualifikation Diabetes Pflege DDG

Zum ersten Mal fand am 12./13. März 2019 im Hausarzt- und Diabeteszentrum in  Asbach-Bäumenheim ein 2-tägiges Seminar „Basisqualifikation Diabetes Pflege DDG“, zertifiziert von der Deutschen Diabetesgesellschaft (DDG), statt. Die Referenten Peter Sagemüller (Facharzt für Allgemeinmedizin und Diabetologe) und Angelika Felkl (Diabetesberaterin DDG) vermittelten in kurzer  Zeit Grundlagenkenntnisse zum Thema Diabetes und Pflege an examinierte  Pflegekräfte aus unserem Landkreis, um Menschen mit Diabetes adäquat zu versorgen. Besonderer Schwerpunkt wurde auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit und das Nahtstellenmanagement gelegt, um die gemeinsamen Kräfte von Ärzten, Pflegekräften und Angehörigen zum Wohl der Patienten zu bündeln. Nach 2 anstrengenden Tagen, ausgestattet mit viel neuem Wissen, starten die 20 Teilnehmerinnen nun wieder in ihre so wichtige tägliche Arbeit in der Sozialstation, im Seniorenheim oder Krankenhaus. Alle 20 Teilnehmer durften sich am Ende über eine bestandene Prüfung freuen!

Wechsel im Ärzteteam

Zum 1. April 2019 wird Frau Andrea Hartl (Diabetologin und Internistin) unser Ärzteteam halbtags verstärken. Wir heißen sie herzlich willkommen!

Zum 31. März 2019 wird uns Herr Dr. Johannes Biehler verlassen. Wir wünschen ihm und seiner Frau viel Erfolg bei der Übernahme einer eigenen Arztpraxis.

Erfolgreiche Weiterbildung

Wir freuen uns, dass Frau Maria Morovitz (Fachärztin für Innere Medizin und Diabetologin) und Herr Florian Kopp (Facharzt für Innere Medizin und Diabetologe) an der Weiterbildung „Ernährungsmedizin“ bei der Bayerischen Landesärztekammer teilgenommen und diese erfolgreich abgeschlossen haben.

Herzlichen Glückwunsch

Wir freuen uns, dass unsere Diabetes­­beraterin Angelika Felkl die berufs­­begleitende, modu­­larisierte Aufbau-Qualifikation zur Systemischen Beraterin in ambulanten und stationären diabetologischen Versorgungsstrukturen erfolgreich abgeschlossen hat. Durch den wertschätzenden, patienten­­orientierten und methodisch unterstützten Beratungsansatz wird der Patient in der Entscheidungsfindung begleitet.

Neue ärztliche Mitarbeiter

Wir freuen uns, dass seit 15.8.2017 Herr Florian Kopp und seit 1.10.2017 Frau Maria Morovitz unser ärztliches Team verstärken. Sie werden uns als Internisten sowohl im Hausarztzentrum wie auch als Diabetologen im Diabeteszentrum bei der Behandlung unserer Patienten unterstützen.

Wir arbeiten ausgezeichnet

Die Diabetes Qualitätsmanagement GmbH hat im Auftrag der Deutschen Diabetes-Gesellschaft für die besonderen Anforderungen von diabetologischen Schwerpunktpraxen ein eigenes Qualitätsmanagement-Modell, das Diabetes-Qualitäts-Modell (DQM), entwickelt. Es soll helfen, interne Stärken und Verbesserungspotenziale zu ermitteln. Dazu gehört auch ein jährlicher Qualitätsbericht, in dem die gesteckten Ziele benannt werden, der Weg beschrieben wird, um diese Ziele zu erreichen, und auch die erreichten Ergebnisse beschrieben und ggf. weiterentwickelt werden.

Seit 16.12.2016 haben wir nun auch, neben dem allgemeinen QM für Arztpraxen (QEP), die Erstzertifizierung für dieses diabetsspezifisches Qualitätsmanagement (DQM) erhalten. Darauf darf unser gesamtes Team stolz sein, wird damit doch unsere qualitativ hochwertige Arbeit und Ausstattung von unabhängiger Seite geprüft und bestätigt. Damit haben wir nun auch von der Deutschen Diabetesgesellschaft (DDG) die Anerkennung als „Zertifiziertes Diabeteszentrum Diabetologikum DDG“ erhalten – eine Auszeichnung für bisher nur 13 Schwerpunktpraxen in Bayern.