Impfung (ohne Priorität) mit dem Vektor-Impfstoff von AstraZeneca und Johnson

Der Impfstoff Vaxcevria ® von AstraZeneca ist in den Hausarztpraxen für alle Patienten ab 18 Jahre freigegeben.

Die Anmeldung zur Impfung mit Vaxcevria ist ausschließlich online möglich. Die Eingabemaske finden Sie am Ende dieser Seite. Die Online-Termine werden von unserem Praxis-Team manuell bestätigt, dies kann einige Zeit dauern. In der Regel ist der Termin aber fest gebucht. Telefonische Anmeldungen werden nicht entgegengenommen.

Wenn Sie einen Impftermin online gebucht haben, drucken Sie sich bitte auf der Seite des RKI (https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Vektorimpfstoff-Tab.html)

  • den Aufklärungsbogen,
  • die Einwilligungserklärung und den
  • Anamnesebogen

aus. Bringen Sie die vorausgefüllten Bögen und Ihren Impfpass sowie die Krankenversichertenkarte zum Impftermin mit.

Die Zweitimpfung erfolgt dann nach 4 bis 12 Wochen (ebenfalls über online-Anmeldung, von Ihnen selbst zu organisieren. Bitte nutzen Sie dafür die Termine „Zweitimpfung Astra“ oder schreiben Sie bei der Buchung „Zweitimpfung“ dazu.). 

Der Impfstoff Vaxcevria® ist zugelassen für Menschen über 18 Jahre. Dies ist unabhängig von der STIKO-Empfehlung, dass er nur an Menschen über 60 Jahre geimpft werden soll. Rechtlich entscheidend ist die Zulassung der Europäischen Arzneimittelbehörde. Das besondere Risiko der Sinusvenenthrombose bei Vektor-Impfstoffen, insbesondere bei Frauen unter 60 Jahren, wird in einem separaten Aufklärungsgespräch mit dem Arzt besprochen und dies von Ihnen in einem gesonderten Aufklärungsbogen nochmals bestätigt.

Der Impfstoff Janssen von Johnson & Johnson benötigt nur eine Impfung. Beachten Sie aber, dass die Impfwirkung nur 65% beträgt und somit auch noch nach der Impfung ein relativ hohes Risiko besteht, an COVID-19 zu erkranken. 

Aktueller Stand zur Zweit-Impfung mit Vaxcevria von Astra-Zeneca:

Seit Juli empfiehlt die STIKO – für eine angeblich noch bessere Impfschutzwirkung gegen die Delta-Variante – ein heterogenes Impfschema nach einer Erstimpfung mit Vaxcevria, d.h. eine „Kreuzimpfung“ mit dem Impfstoff Comirnaty von Biontech (oder dem Impfstoff von Moderna, diesen erhalten die Praxen aber nicht).

Wir weisen darauf hin, dass seitens des Herstellers hierfür keine Zulassung besteht, die Empfehlung der STIKO also von der bisherigen Zulassung abweicht.

Wenn Sie der Empfehlung der STIKO folgen möchten, können Sie dies tun, allerdings müssen wir Sie auf eine Warteliste für eine Zweitimpfung mit Comirnaty setzen, da wir momentan unsere verfügbaren Impfdosen bereits vergeben haben.

Um unser Telefon zu entlasten, können Sie sich gerne per email zur Zweitimpfung mit dem Impfstoff Comirnaty von Biontech anmelden, frühestens 4 Wochen nach der Erstimpfung mit Vaxcevria von Astra-Zeneca. Wir werden, je nach Verfügbarkeit der Impfstoffdosen, auch online-Termine für die Zweitimpfung mit Biontech-Impfstoff einstellen. Bitte haben Sie etwas Geduld und Verständnis, dass wir nicht alle geänderten Impfwünsche sofort bedienen können – wir bemühen uns, Ihnen einen Termin innerhalb von 2 Wochen anzubieten.

Selbstverständlich können Sie weiterhin sowohl die Erst- wie auch die Zweitimpfung (nach 4 Wochen) mit dem Imfpstoff von Astra-Zeneca durchführen lassen und haben dann ebenso einen ca. 85%igen Impfschutz. Hierfür steht uns genügend Impfstoff zur Verfügung, Anmeldung bitte online über untenstehenden Link.

Wenn Sie sich noch unschlüssig sind, ob Sie sich damit impfen lassen sollen, vereinbaren Sie bitte vorab einen Gesprächstermin mit Ihrem Hausarzt.

    Online-Terminvergabe