Liebe Patientinnen und Patienten,

aufgrund der behördlichen Vorgaben besteht in Bayern die Ver­pflichtung einen Mund-Nasenschutz beim Betreten der Praxis zu tragenWir bitten dies zu beachten und freuen uns, wenn wir auch in diesen besonderen Zeiten für Sie da sein dürfen!

Wir alle sind beunruhigt über die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus und die Lungenerkrankung COVID 19 in Europa. Auch wenn die Gefahr einer Infektion sehr gering ist, möchten wir doch alles tun,

  • damit sich die Krankheit nicht weiter ausbreitet
  • dass unsere Patienten bestmöglich geschützt sind und
  • nicht zuletzt auch wir als professionelles Team weiter für Sie da sein können.

Der weitere Verlauf kann aktuell nicht abgesehen werden, deshalb raten wir Ihnen die offiziellen Informationen in den Medien bzw. online zu verfolgen, z.B.: www.rki.de oder www.lgl.bayern.de,

Wenn Sie grippeähnliche Symptome wie Fieber, Abgeschlagenheit, Husten oder Atemnot haben und möglicherweise mit dem Virus Kontakt gehabt haben könnten, (Kontakt zu einem Erkrankten, zu einem Verdachtsfall oder nach Aufenthalt in einem Risikogebiet in China, Südkorea oder Italien) dann gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Telefonische Rücksprache und Beratung unter 116 117;
  • Sind Sie uns bekannt, beraten wir Sie gerne am Telefon oder stellen Ihnen eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für 7 Tage aus.
  • Ggf. senden Sie uns eine eMail an: info@mvz-baeumenheim.de, wir rufen zurück!

Bitte kommen Sie nicht ohne Anmeldung in unsere Praxis!

Wenn Sie grippeähnliche Symptome haben oder andere Infektzeichen ist es um ein Vielfaches wahrscheinlicher, dass Sie tatsächlich eine „normale“ Grippe oder einen anderen viralen oder bakteriellen Infekt haben, wie er im Winter immer wieder auftreten kann. Selbstverständlich stehen wir für Sie zur Behandlung, wie auch in der Vergangenheit, bereit. Wir bitten Sie aber, wenn Sie sich unsicher sind, zum Schutz unserer oft kritisch kranken Patienten vorab telefonische Beratung einzuholen.

Wir haben selbstverständlich alle sinnvoll möglichen Maßnahmen getroffen, um Sie und uns vor einer Ansteckung mit dem Covid-19 Virus bestmöglich zu schützen: räumliche Trennung der Allgemeinmedizin und Diabetespraxis, sowie Behandlung von akuten Atemwegserkrankungen und Verdachtsfällen im Hof/ im Auto, begrenzter Aufenthalt von Personen innerhalb der Praxis und maximal 2 Personen im Wartezimmer mit ausreichend Bestuhlungsabstand, ein systematisches Desinfektionsschema alle 30 min, Mund-Nasenschutz sowie Plexiglas-Schutz an der Theke, falls erforderlich Vollschutz-Bekleidung, Reduzierung der körperlichen Untersuchung z.B. Fußkontrollen auf ein Mindestmaß. Wir orientieren uns täglich an den Vorgaben und Empfehlungen des RKI und der Staatsregierung.

Weitere Informationen der Kassenärztlichen Vereinigung

stellen wir Ihnen als PDF zum Download bereit:
SC_MF335-1200312185800.pdf (942kB)

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung!

Bleiben Sie gesund!